Die 3 schönsten Wanderwege auf Menorca

Die Baleareninsel bietet sich für verschiedene Aktivitäten im Urlaub an. Vor allem das Wandern auf Menorca ist beliebt. Es bieten sich verschiedene Wanderwege an, die an bezaubernde Plätze auf der Insel führen. Da es sich um eine flache Insel handelt, halten sich die Anstrengungen in Grenzen. Der höchste Berg der Insel ist 358 Meter hoch, was im Vergleich zu anderen Inseln und Ländern wenig ist.

Vielfalt erleben bei den besten Wanderwegen

Beim Menorca wandern könnt ihr die Insel erkunden und zugleich die Ruhe und Erholung genießen. Entlang der Küste, quer über die Insel oder ehemalige Maultierpfade, die Vielfalt ist grenzenlos. Bei der Auswahl ist es nicht einfach eine Entscheidung zu treffen. Aus diesem Grund stellen wir die 3 schönsten Wanderwege auf Menorca vor. Ihr solltet euch Zeit nehmen, um sich mit der Landschaft von Menorca vertraut zu machen. Eine einsame Tour kann als Alternative zu Menorca auf Spanien oder bei einer Reise nach Mallorca eingeplant werden.

Cami de Cavalls

Nicht grundlos wird Cami de Cavalls als Stern der Wanderwege von Menorca bezeichnet. Dieser Weitwanderweg wurde 2010 fertiggestellt und lockt Touristen und Einheimische an. Offiziell trägt er den Namen GR223 auf den Beschilderungen. Die Geschichte dieser Strecke reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Heute bietet sich die Strecke als Küstenweitwanderweg für Spaziergänger und Radfahrer an. Ihr könnt Wanderungen von bis zu 200 Kilometer auf diesem Weg einplanen. Als Highlight gilt ein Blick auf die zahlreichen Küsten von Menorca. Einsame Strände und Buchten können durch diesen Wanderweg erreicht und eingesehen werden. Dem einen oder anderen Zwischenstopp am Meer spricht beim Wandern auf Menorca nicht entgegen.

Dieser Wanderweg ist zusätzlich in viele kleine Bereiche unterteilt, die teilweise als separate Wanderwege angepriesen werden. Dies trifft unter anderem auf die Wanderung von Son Bou nach Cala en Porter zu. Dieser Abschnitt zeichnet sich beispielsweise durch die blühenden Landschaften aus.

Monte Toro höchste Berg auf Menorca

Wanderung auf den Monte Toro

Der höchste Berg von Menorca bietet sich ebenfalls zum Wandern an. Mit einer Gipfelhöhe von 358 Metern können Einsteiger bei Bergwanderungen problemlos mithalten. Belohnt wird der Aufstieg durch eine gute Aussicht über weite Teile Menorcas bis ins Mittelmeer hinaus. Idealerweise wird der Ort Es Mercadal als Ausgangsort ausgewählt. Nach der Rückkehr bietet sich dieser Ort für eine Einkehr an. Dies ist unter anderem durch die einheimischen Spezialitäten zu empfehlen. Entsprechend der geringen Schwierigkeit müsst ihr diese Wanderung nicht als geführte Tour einplanen.

Tour von Es Grau zum Cap de Favaritx durch den Nationalpark Albufera

Um Erholung und Natur genießen zu können, bietet sich die Wanderung durch den Nationalpark Albufera auf Menorca an. Die Tour führt entlang der Ostküste von Menorca und führt euch in das Biosphärengebiet der Insel. Die Natur hält beim Wandern viele Überraschungen bereit. Beim Reisen in einem Auto können viele Ort nicht auf diese Weise erlebt werden, wie beim Wandern. Die Flexibilität bei einer Wanderung zeigt sich durch einen Abstecher an den Strand an der Ostküste. In den Sommermonaten wird Abkühlung geboten.

Ausrüstung zum Wandern auf Menorca

Beim Wandern kommt es auf die richtige Ausstattung an, die bei der Kleidung beginnt. Diese richtet sich nach der Jahreszeit und dem aktuellen Wetter auf Menorca. Grundlagen stellen festes Schuhwerk dar. Eine dünne Jacke empfiehlt sich bei längeren Wanderungen auf den Balearen. Auf einen Rucksack solltet ihr nicht verzichten. Dieser erleichtert den Transport von Getränken, vorzugsweise Wasser. Bei längeren Spaziergängen und bei Kindern solltet ihr an eine Brotzeit denken. Es kann sich um Kekse, Obst oder Gebäck handeln. Der persönliche Geschmack sollte in die Entscheidung einfließen. Ist ein Zwischenstopp am Strand oder einer Bucht vorgesehen, sind Badesachen und Handtücher einzupacken. In den Sommermonaten empfiehlt sich im Weiteren eine Kopfbedeckung, die luftig ist.